Monatsrückblick Juli 2020

Wiens besondere Altbaugebäude haben ihren ganz eigenen Charme.
© Verena Schulz

Nach einem sehr stressigen Monat im Juni, indem ich wie auch die letzten Monate Vollzeit bei meiner Praktikumsstelle gearbeitet und nebenbei meine Bachelorarbeit finalisiert habe, wollte ich diesen Monat nun nutzen, um mich ein wenig zu erholen und Urlaub zu machen. Es ist definitiv nicht zu unterschätzen, mehr als nur einen Fulltime-Job zu erledigen. 😄

Am ersten Juli habe ich meine Bachelorarbeit abgegeben. Ein Jahr, viele kleine und große Etappen und fünf Nervenzusammenbrüche später ist es endlich geschafft. Im Nachhinein konnte ich es kaum glauben, wie viel Arbeit und Herzblut ich tatsächlich in diese Arbeit gesteckt habe. Angefangen mit einem Exposé, hin zu theoretischen Ansätzen, wissenschaftlichem Interesse, viel Literatur zum Thema bis hin zur empirischen Erhebung mit ProbandInnen habe ich alles durchgemacht und mich unzähligen Fragen gestellt. Jetzt freue ich mich schon darauf, meine Arbeit professionell drucken und binden zu lassen.

Mein Praktikum habe ich am 21. Juli beendet. Nach wochenlangem Home-Office gab es jedoch noch ein besonderes Highlight: Den Umzug ins neue Office! So konnte ich die letzten zwei Arbeitstage im schönsten Büro verbringen, das ich je gesehen habe. Es ist so wichtig, ein Workplace zu haben, an dem man sich zu hundert Prozent wohlfühlt. Ich umgebe mich gerne mit schönen Dingen – einem aufgeräumten Arbeitsplatz, einem handschriftlichen Kalender, viel Licht und ein wenig persönlichen Gegenständen wie Fotos oder Karten. So ist man gleich Stück für Stück motivierter und schafft mehr.

Und dann – ENDLICH – der wohlverdiente Urlaub. Ich habe mir zuerst überlegt, nach Kroatien zu fahren, doch warum eigentlich? Im eigenen Land ist es auch ziemlich schön. Und wo sonst sollte es mich hinziehen, als in meine ehemalige Wahlheimat Wien? Ich habe knapp vier Jahre dort gewohnt, studiert, Freundschaften aufgebaut, eine NGO gefunden, bei der ich mich gern engagiere und dementsprechend wollte ich die Zeit nutzen, all die tollen Menschen zu besuchen und ein paar Lieblings-Foodspots abzuklappern.

Was ich mir vom Monat Juli definitiv mitnehme: Alle Strapazen sind es wert, wenn man sich nachher mit einem tollen Urlaub belohnen kann. Und die haben sich gelohnt! Jetzt geht es für mich in den Endspurt meines Bachelorstudiums. Eine letzte große Prüfung Mitte September steht an und dann ist es soweit: Bachelor of Arts in Business. Ich kann kaum beschreiben, wie sehr ich mich auf den Moment freue, das Zeugnis überreicht zu bekommen und die weitere Zukunft anzugehen. Für mich ist während des Studiums klar geworden, was ich machen möchte und ich bin unendlich dankbar, dass mein Praktikum mir genau das bestätigt hat. Knapp eine Woche später geht’s dann weiter: MASTER I’m coming! 🙌

Bis bald, ihr Lieben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s